Heidi Ohl zur Lage des Feldhamster

Heidi Ohl geht in Ihrem Brief an die Stadtverordneten der Stadt Hanau auf die Lage des Feldhamsters grundsätzlich, die Bedeutung der Population im geplanten Neubaugebiet und die gesetzliche Situation ein.

Sehr geehrte Damen und Herren,

bevor Sie über die weitere Zukunft der Fläche Mittelbuchen Nordwest am 27.11.2017 entscheiden, möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie durch Ihr Votum für das Baugebiet möglicherweise das Aussterben des sehr selten gewordenen Feldhamsters im gesamten westlichen Main-Kinzig-Kreis mit zu verantworten haben. Die Thematik dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein, anscheinend nicht jedoch deren Tragweite.

Die Tiere stehen unter strengem EU-Schutz.

Bundesweit ist diese Tierart in einem ungünstigen Erhaltungszustand, Tendenz sich verschlechternd und auf der Roten Liste (vom Aussterben bedroht). In bereits 7 Bundesländern ist der Feldhamster ausgestorben. (Siehe Liste-Feldhamstervorkommen)

Den kompletten Artikel sowie weiteres Material zum Thema finden Sie unter Natur & Umwelt/Schutz des Feldhamster

Rettet die Feldhamster